25 Jahre: Wir sind das Jbo

Search

25 Jahre: Wir sind das Jbo

Das Jugendblasorchester Seelze e. V. wurde 1994 von einer Gruppe Abiturienten gegründet. Heute, 25 Jahre später, hat der Verein über 220 Mitglieder, die sich in fünf Orchestern sowie als Förderer engagieren. Im Laufe unseres Jubiläumsjahres 2019 möchten wir Ihnen und euch auf dieser Seite einige unserer Mitglieder vorstellen.

 

 

Name Iris
Instrument Waldhorn
Erstes gelerntes Instrument Cello
Orchester MSO
Lieblingsorchesterstücke Tignale; Transcendent Journey; subTERRA
Entfernung zum Probenort   20 km
Funktion im Jbo nicht im Jbo, aber; Kassenwartin im Förderverein Con Brio
Seit wann bist du im Jbo dabei?  
Seit 2009
Wie kamst du zum Jbo? Über einen meiner Satzkollegen

 

 

Wenn ich an das Jbo Seelze denke, denke ich in erster Linie an die wöchentlichen Proben, die durch ihren Anspruch und die tollen, anspruchsvollen Stücke einen tollen Ausgleich zum stressigen Alltag für mich bilden. Die tolle Gemeinschaft und die lockere, aber trotzdem konzentrierte Probenatmosphäre tragen ihren Teil dazu bei. Ich denke aber auch an viele tolle Erlebnisse; seien es die vielen, teils außergewöhnlichen Konzerte und Konzertorte oder auch die Orchesterreisen. Ich denke an den Zusammenhalt zwischen den Orchestern und musiziere gerne auch bei den YoungStars. Ich bin froh, ein Teil der Gemeinschaft zu sein.

 

Wenn ich zur Probe komme, dann baue ich als erstes mein Instrument auf und spiele mich ein, denn die Proben sind meist sehr anspruchsvoll, so dass es gut ist, vorbereitet zu sein ;-).

 

Eine gelungene Probe ist es für mich, wenn die Stücke gut laufen und alles gut klingt, wenn zu Hause geprobte Stellen auch im Orchester gut laufen und das Zusammenspiel im Satz gut funktioniert.

 

Liebes Jbo Seelze, zum 25. Jubiläum wünsche ich alles Gute und viel musikalischen Erfolg. Ich bin froh, mittlerweile auch seit 10 Jahren ein Teil des Jbo zu sein und freue mich auf ein spannendes Jubiläumsjahr und viele weitere gemeinsame musikalische Jahre.

 

Name Leandro
Instrument Schlagzeug
Erstes gelerntes Instrument Schlagzeug
Orchester Jbo-Beginners Basic
Lieblingsorchesterstücke Trumpet Hero; Pep Rally Rock
Seit wann bist du im Jbo dabei?  
Seit 2 Jahren
Wie kamst du zum Jbo? Über „Musik macht stark"

 

 

Wenn ich zur Probe komme, dann sage ich als erstes „Hallo" und baue das Schlagzeug auf.

 

Eine gelungene Probe ist es für mich, wenn es leise ist.

 

Liebes Jbo Seelze, alles Liebe zum 25. Geburtstag.

 

Name Ingo
Instrumente Tenorsaxophon, Altsaxophon, Klarinette
Erstes gelerntes Instrument Klarinette
Orchester MSO
Lieblingsorchesterstücke Star Wars; Pirates of of the Caribbean; Jurassic Park
Entfernung zum Probenort   14 km
Seit wann bist du im Jbo dabei?  
Seit 2001: zunächst am Tenorsaxophon, inzwischen am Altsaxophon
Wie kamst du zum Jbo? Empfehlung durch Bekannte

 

 

Wenn ich an das Jbo Seelze denke, dann kommt mir vor allem anspruchsvolle Musik in den Sinn. Als Fan von guter Filmmusik finde ich es gut, dass immer wieder Arrangements bekannter Soundtracks aufgelegt werden, wie z. B. Pirates of the Caribbean, Star Wars oder Jurassic Park.

 

Wenn ich zur Probe komme, dann checke ich als erstes, wer vom Satz schon da ist, denn eine Probe ist immer anstrengend, wenn die Kollegen und Kolleginnen im Satz nicht anwesend sind.

 

Eine gelungene Probe ist es für mich, wenn ich glaube, dass meine „Baustellen“ weniger geworden sind, oder ich das Gefühl habe, die Vorbereitung hat sich gelohnt.

 

Liebes Jbo Seelze, ich wünsche dir nach dem Jubiläum im Jahr 2019 weitere 25 erfolgreiche Jahre. Beim nächsten Jubiläum bin ich dann 77. – mal sehen, ob ich so lange durchhalte…

 

Name Ani
Instrument Trompete
Erstes gelerntes Instrument Klavier
Orchester MSO
Lieblingsorchesterstücke The Ghost Ship; Transcendent Journey; Lord of the Dance
Entfernung zum Probenort   3,7 km
Funktion im Jbo Schriftführerin, Organisation Konzertkartenverkauf, Planungsgruppe Orchesterreise nach Südafrika 2019
Seit wann bist du im Jbo dabei?  
Seit Januar 2005
Wie kamst du zum Jbo? Durch meinen Bruder

 

 

Wenn ich an das Jbo Seelze denke, dann bekomme ich meistens gute Laune, denke an Spaß haben und gemeinsam mit Freunden Musik machen.

 

Wenn ich zur Probe komme, dann begrüße ich als erstes alle aus meinem Trompetensatz persönlich und baue mein Intrument auf.

 

Eine gelungene Probe ist es für mich, wenn wir viel gelacht haben zwischendurch und es mir gelungen ist, schwierige Stellen im Stück fehlerfrei zu spielen und ich mich nicht verzählt habe.

 

Liebes Jbo Seelze, ich bin zwar nicht seit der Gründung dabei, aber mittlerweile zähle ich nach 14 Jahren Mitgliedschaft schon zum alten Eisen. Ich wünsche dir, dass es dich noch lange gibt und wir gemeinsam auch das 50. Jubiläum feiern. Ich wünsche dir zum Jubiläum viele engagierte Musiker und Freunde, die dich weiterhin unterstützen und dich weiter formen und wachsen lassen, sodass jeder immer willkommen ist und genauso viel Freude und Spaß am gemeinsamen Musizieren hat oder bekommt wie ich.

 

Name Christian
Instrument(e) Posaune (und Klavier)
Erstes gelerntes Instrument Klavier
Orchester Förderndes Mitglied, vorher YoungStars und Aushilfe MSO
Lieblingsorchesterstücke The Devil Went Down to Georgia; Tanz der Vampire
Entfernung zum Probenort   13,5 km zur aktiven Zeit, jetzt 650 km
Seit wann bist du im Jbo dabei?  
Seit Anfang 2016
Wie kamst du zum Jbo? Ich wurde über ein Mitglied angeworben.

 

 

Wenn ich an das Jbo Seelze denke, denke ich mit den YoungStars an eine stets entspannte und vor allem offene, herzliche Truppe zum Pferde stehlen, gelbe Polo-Shirts, an meinen  bisher schönsten Urlaub in Finnland und an sehr gute Freunde, die ich im Jbo kennengelernt habe. Ich denke an das MSO, das mich mit seinen Auftritten so in den Bann gezogen hat, dass ich nach einem halben Jahrzehnt wieder das Instrument in die Hand genommen und in Unterricht investiert habe, um eines Tages die Chance zu haben, in einem solchen Orchester mitspielen zu können. Und zu guter Letzt denke ich natürlich an den Verein, der mit all seinen engagierten ehrenamtlichen Helfern nicht nur den Laden am Laufen hält, sondern Konzerte und Orchesterreisen plant, Sommerfeste organisiert und vor allem eine gigantische Jugendarbeit leistet. Dass all das quasi unsichtbar im Hintergrund abläuft und immer genug Freiwillige zum Anpacken vor Ort sind, ist bemerkenswert.

 

Wenn ich zur Probe komme, dann helfe ich als Erstes beim Transportieren der Schlagwerkkisten zum Probenraum und albere mit den Orchestermitgliedern herum.

 

Eine gelungene Probe ist es für mich, wenn ich den Alltag und die Routine an der Eingangstür zurücklassen konnte und nichts anderes mehr existiert als die Musik und das Orchester, das mich umgibt.

 

Liebes Jbo Seelze, vielen Dank für die schöne Zeit in diesem einmaligen Verein. Seid stolz darauf, was ihr in 25 Jahren aufgebaut habt – und seid stolz darauf, Amateurmusikern unterschiedlichsten Könnens und Alters eine Heimat geben zu können, in der gefordert und gefördert wird, stets entspannt und doch auf einem hohen Niveau. Ich wünsche euch 25 weitere, mindestens so erfolgreiche Jahre, die eine Generation Hannoveraner Musiker prägen wird.